AGB

Ferien/ Feiertage
Die Ferien und Feier-, resp. freien Tage richten sich nach der Schule des Kantons Baselland.
Während dieser Zeit ist die Spielgruppe geschlossen.

BezahlungBezahlt wird in 4 Quartalen (jeweils nach der 2. Woche). Die Rechnung wird als Einzahkungsschein ausgehändigt. Die Kosten decken u.a. die Miete, Heizung, Wasser, das Bastel- und Spielmaterial, Bücher, Getränke, Lohn, Versicherungen, Tierkosten, Events und werden vierteljährlich bezahlt. Sie bekommen die Rechnung inkl. Einzahlungsschein das erste Mal nach dem zweiten Besuch. Zahlbar innert 14 Tagen. Bei Post-Einzahlung, bitten wir Sie um einen Mehrpreis von CHF 3.10 für die Postgebühr.

Schnuppertage & Kündigung
Die ersten 2 Spielgruppentage gelten als Schnuppertage und müssen, wenn das Kind danach nicht mehr kommt, nicht bezahlt werden. Kündigungsfrist beträgt 4 Spielgruppenwochen, welche wir nicht zurückerstatten werden. Den restlichen Betrag werden wir Ihnen selbstverständlich wieder zurückzahlen. Ebenso werden keine nicht besuchten Spielgruppentage wegen Ferienabwesenheit, Krankheit etc. des Kindes zurückbezahlt, da der Platz für Ihr Kind reserviert bleibt.

Versicherung
Die Versicherungen für Unfall, Krankheit und Haftpflicht der Kinder ist Sache der Eltern. Die Kinder sind in der Spielgruppe nicht versichert.

Vetretung / Ausfall
Bei Krankheit oder Unfall einer Spielgruppenleiterin wird, wenn möglich, eine Vertretung organisiert. Bei einem Ausfall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Im weiteren besteht kein Anspruch zur Rückvergütung des Elternbeitrages, wenn die Spielgruppentage auf Grund von Pandemienen, Epidemien, höherer Gewalt (Wasser, Feuer etc.) nicht durchgeführt werden können.

Absenzen
Die Kinder treffen sich regelmässig in einer konstanten Gruppe. Sie sind verbindlich für die Dauer eines Schuljahres angemeldet. Pünktliches Bringen und Abholen wird vorausgesetzt. Bei Krankheit und anderen Absenzen des Kindes, ist die Spielgruppenleitung über die Abwesenheit zu informieren. Nicht besuchte Halbtage werden nicht zurückerstattet und können nicht nachgeholt werden.

Elterngespräche
Gerne sind wir bereit Ihre Anliegen und Fragen am Telefon oder bei einem persönlichen Gespräch mit
vorheriger Terminvereinbarung zu besprechen. Um das Kindswohl zu schützen, führen wir keine Gespräche vor dem betreffenden Kind.