Pasteurisierter Apfelsaft

Immer Ende Oktober kommen alle Äpfel, bunt gemischt, die den Schönheitsansprüchen als Tafelobst nicht standgehalten haben, in grosse Container. Diese bringt der Bauer  in die Landi, wo die Äpfel zu Apfelsaft gepresst werden. Aus 1.5 kg Äpfel gibt es ca. 1 Liter Apfelsaft. Dieser Saft holt der Bauer dann wieder nach Hause, wo er pasteurisiert wird (d.h. kurz auf ca. 85°C erhitzt), damit alle Mikroorganismen abgetötet werden und so die Gärung verhindert wird.  Danach wird der Saft in 1 und 2 Liter Flaschen abgefüllt. Den „Abfall“, der bei der Mostproduktion entsteht, heisst Trester und wird von unseren Kühen heiss geliebt. Bauer Ueli verfüttert ihn als ballaststoff- und rohfaserreiches Frischfutter.  So werden unsere Äpfel, die wir nicht als Tafelobst verkaufen können voll umfänglich verwertet, einerseits als ein gesundes Getränk, anderseits als Zusatzfutter für das Vieh.