Käse von der Brüschen-Alp

Auf knapp 1800 Meter Höhe liegt die ziemlich steile Weidefläche der Brüschen Alp. Dort, oberhalb von Lauenen bei Gstaad, weiden jeden Sommer ca. 28 Kühe, deren Milch zum täglichen Käsen verwendet wird. Das junge Älpler-Ehepaar stellt ihren Käse auf die traditionelle Weise her, d.h. auf offenem Feuer, was sehr viel Fingerspitzengefühl benötigt, um die richtige Temperatur zu bekommen.  Das Resultat ist ein im Geschmack einzigartiger Käse, der seinesgleichen sucht. Seit vielen Jahren sind wir mit der Bauernfamilie befreundet und freuen uns jedes Jahr auf den neuen Käsejahrgang, den wir ab Oktober, als milden Jungkäse in unserm Lädeli verkaufen. Je älter der Käse wird, umso rezenter und würziger wird er. Während dem die Kühe Ende Juni wieder auf der Alp sind, um die saftigen Kräuter und Gräser abzuweiden, ist bei uns Käsepause.

Der Käse von der Brüschen-Alp eignet sich auf jeder  Käseplatte oder auch als geriebener Käse in der Küche.

Ob mild oder kräftig, dieser Käse schmeckt immer.